Above the Bay of Naples from Via Partenope, Naples, September 2008

Craigie horsfield  above the bay of naples photo clinckx

Craigie Horsfield

2008-2010

Photography, 400 x 2600 cm.
Materials: tapestry

Collection: Collection M HKA, Antwerp (Inv. no. M00171).

Der monumentale Wandteppich Above the Bay of Naples... wurde anlässlich Horsfields Einzelausstellung Schering en Inslag (Konfluenz und Konsequenz) im Jahr 2010 vom M HKA organisiert, wobei eine große Zahl von Wandteppichen ausgestellt wurde. Dieses Werk entstand im Rahmen des „Napoli Conversation Project“, eines von Horsfields berühmten Sozialprojekten, und wurde in langer Zusammenarbeit mit Flanders Tapestries, einer Textilfabrik in Westflandern, angefertigt. Unter der Leitung von Horsfield übertrug das Unternehmen eine seiner Fotografien (ein Panoramablick auf Feuerwerk im Golf von Neapel) in ein riesiges und sehr detailliertes gewebtes Textilwerk. Mit seinen Teppichwerken reflektiert Horsfield den Begriff der „Zeit“. Die langsame Fertigstellung steht im krassen Gegensatz zur Kurzlebigkeit des Augenblicks, in dem die Szene mit der Kamera festgehalten wurde. Horsfields Kombination der modernen, ultraschnellen Fotografie mit der jahrhundertealten Kunst der Tapisserie ruft einen Gegensatz hervor. Mehr noch: Für Horsfield ist der Teppich eine Metapher für seine Vision von sozialen Beziehungen. Die farbigen Fäden, aus denen der Teppich hergestellt ist, stellen alleine nichts dar, doch zusammen bilden sie ein eindrucksvolles Bild, ebenso wie die Bedeutung eines Individuums innerhalb eines Kontextes eines breiteren sozialen Gewebes gesehen werden muss.

„Es ist eine Erkenntnis, sich an einem bestimmten historischen Punkt zu befinden. Ich meine nicht, an einem Punkt in einer Reihenfolge, oder unbedingt als Teil von Ereignissen, die sich vollziehen. Sondern Geschichte, wie wir sie verkörpern, womit wir in jedem Augenblick unseres Daseins in Berührung kommen.“ - Craigie Horsfield, 1993

„Und dies bringt uns zurück, nicht etwa zum Problem, wie Wandteppiche in „unserer Zeit“ sein können, oder inwieweit die Fotografie in den Wandteppich eingewoben werden kann, was heute möglich ist (und dadurch einen bestimmten Stand der Technik repräsentiert), sondern noch grundlegender zu der Frage der künstlerischen Zeit, von der wir wissen, dass sie eine „Echtzeit“-Form angenommen hat" - Carol Armstrong, 2010

Events View all

Ensembles View all

Actors View all

Linked Items View all